Juliane Berg, geboren in Dortmund, singt seit ihrem 6. Lebensjahr und hat sich bereits im Kinderchor frühzeitig an gesangssolistische Aufgaben gewöhnt (z. Bsp. Hindemith: „Wir bauen eine neue Stadt”, Britten: „Der kleine Schornsteinfeger”). Sie begann zunächst ein Studium an der Universität Freiburg mit den Fächern Slawistik, Germanistik und Anglistik.
1987 wechselte sie an die Musikhochschule Freiburg und studierte Gesang bei Frau Prof. Brigitte Münz; ihr Aufbaustudium bei Frau Prof. Elisabeth Glauser (Bern/CH) schloss sie mit Auszeichnung ab.
Sie besuchte Meisterkurse u.a. von Brigitte Fassbaender und Anna Reynolds, letzteren im Rahmen der Internationalen-Bach-Akademie Stuttgart unter Leitung von Helmut Rilling.
Ihr weit gefächertes Repertoire umfasst Alt- und Mezzosopranpartien in Messen, Oratorien und Opern. Konzertverpflichtungen und Festivalteilnahmen im In- und Ausland (u.a. Opernfestspiele Bad Hersfeld, Musikfestival Pontresina/Schweiz, Euregio Musikfestival in Osnabrück, Europäisches Klassik-Festival Ruhr, Semanas Musicales Frutillar/Chile, Konzerte in Frankreich, Polen und Japan). Sie war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung und Preisträgerin im Euregio-Gesangswettbewerb.

Große Aufmerksamkeit widmet Juliane Berg dem Lied. Ihre interpretierende Anteilnahme und ihr textausdeutender Vortragsstil, verbunden mit warm timbrierten, auch strahlenden Mezzo-Farben wurden von der Presse als Besonderheit ihres Liedvortrags, auch im kammermusikalischen Bereich, hervorgehoben. Die stilistische Vielfalt - vom Barock bis zur Moderne - ist ihr vertraut.

Sie war mehrfach, unterstützt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), als Gastdozentin für Lied und Oratorium am „Instituto de Música” der „Pontificia Universidad Católica” in Santiago de Chile.

Sie ist Gründungsmitglied der Ensembles „Die Rheinnixen”, mit dem sie in Deutschland, Belgien und Frankreich konzertiert (www.rheinnixen.de) und des „Trio Chaminade” mit der Geigerin Annette Schäfer und der Pianistin Elke Schäfer-Ludin.

Mit großem Engagement setzt sich Juliane Berg in musikpädagogischen Bereichen ein. Sie beschäftigt sich seit ihrem Studium intensiv mit der Kinder- und Jugendstimme, leitete Kinderchöre und ist als Lehrbeauftragte tätig: 1992-2002 Universität Münster, 2004 und 2006 Lehrauftrag für Kinderchorleitung an der Universität Koblenz-Landau. Seit 2003 unterrichtet sie an der Universität Siegen (NRW).
Für die Themenbereiche Stimmbildung, Kinder- und Jugendstimmbildung, chorische Stimmbildung und Einzelstimmbildung ist sie Gastdozentin an der Bundesakademie Trossingen sowie bei Kursen und Fortbildungsveranstaltungen verschiedenster Trägerschaften (Kirchen, Sängerbund, Chorverbände). Zusätzlich ist sie als Jurorin bei Kinder- und Jugendchorwettbewerben tätig.
Als Hauptstimmbildnerin der „Singschule an der Liebfrauenkirche e.V.” in Koblenz (mit über 200 singenden Kindern und Jugendlichen in sieben Chorgruppen) unterrichtet sie Mädchen, junge Frauen sowie Knaben und Junge Männer, die sie auch für Soli bei Konzerten und für das Theater Koblenz (z.Bsp. die drei Knaben in der „Zauberflöte”) vorbereitet. Darüber hinaus betreut sie die jährlich stattfindenden Singspiele und „Werkstatt-Konzerte” der Singschule.



Impressum